Immer der Letzte

Im letzten Beitrag ging es am Ende um die Formel zur Generierung des Tagesdatums. Zur Erinnerung, die Formel lautet =HEUTE().

Bleiben wir nochmals beim Datum. Dieses Mal dreht sich alles um den letzten Tag des Monats.

Wir haben uns angewöhnt, wiederkehrende Excel-Belege (Umbuchungen, Lageranpassungen, Analysen etc.) weitgehend automatisch anzupassen. Meist bleiben dennoch Daten übrig, die manuelle Anpassungen benötigen. Zum Beispiel das Belegdatum bzw. das Erstellungsdatum des Belegs.

Schauen wir uns deshalb einen Fall an, bei dem immer der letzte Tag im Monat gesucht wird. Excel bietet die Möglichkeit, durch eine einfache Formel den letzten Tag des Monats anzuzeigen, in dem man sich gerade befindet.

Achtung
Das Ganze hat einen kleinen Nachteil. Standardgemäss werden die Berechnungen eines Tabellenblatts bei jedem Öffnen automatisch aktualisiert. Dies bedeutet, dass das Ergebnis der nachfolgenden Formeln sich am ersten Tag des neuen Monats verändert. Beispiel: Vom 1. Januar bis und mit dem 31. Januar wird in der gewählten Zelle der 31. Januar angezeigt. Am 1. Februar berechnet die Formel das Datum neu auf den 28. bzw. 29. Februar. Das bedeutet, dass diese Art der Datumsdefinition eher für eine Masterdatei gedacht ist.

Beispiel zum Nachbauen
Bauen wir zuerst ein Beispiel, wie es aussehen könnte. Rahmen und Farbe der Zelle C2 beliebig anpassen oder ganz weglassen.

10079_Abbildung 1

Zellenformatierung nicht vergessen!
Formatieren Sie die Zelle C2 zuerst als Datum.

10079_Abbildung 2

Die Vorarbeit ist erledigt. Nun wird die Formel in die Zelle C2 eingesetzt. Am einfachsten ist es, die Formel zu kopieren. Möchten Sie nachvollziehen können, was Sie genau tun, so tragen Sie die Formel von Hand ein.

Variante für Excel 2003
=DATUM(JAHR(HEUTE());MONAT(HEUTE())+1;1)-1

Variante für Excel 2007 und 2010
Hier ist das Ganze bereits viel einfacher nachvollziehbar.
=MONATSENDE(HEUTE();0)

Richtig eingesetzt, lässt sich diese Formel in verschiedenste Lösungen einbauen.