Aktuelle Beiträge für das Schlagwort «Handbuch der Wirtschaftsprüfung».

Rechnungslegungsrecht: Unterschiede zwischen altem und neuem Kontenrahmen [VIDEO]

29. September 2014

Die Unterschiede zwischen altem und neuem Kontenrahmen betreffen einerseits die Reihenfolge einzelner Posten von Bilanz und Erfolgsrechnung. Andererseits fallen bestimmte Konten weg oder alte Posten werden ersetzt durch neue. Was sich vor diesem Hintergrund beispielsweise bei den Konten Abschreibungen und eigene Aktien ändert, beleuchtet Sikander von Bhicknapahari. Zum Videobeitrag geht es hier: Falls Sie das Video nicht sehen können, klicken Sie […]

Geschrieben von: Stefan Schmid

Rechnungslegungsrecht: Ist der Einsatz des neuen KMU-Kontenrahmens Pflicht? [VIDEO]

3. September 2014

Unternehmen sind nicht verpflichtet, die Rechnungslegung auf Basis des neuen KMU-Kontenrahmens zu erstellen. Allerdings muss beispielsweise die Erfolgsrechnung von Gesetzes wegen eine gewisse Form aufweisen, indem die einzelnen Posten in einer bestimmten Reihenfolge aufgeführt sein müssen. Die Verwendung des alten Kontenrahmens ist theoretisch möglich, doch sind damit verschiedene Nachteile verbunden. Warum die Verwendung des alten Kontenrahmens keine […]

Geschrieben von: Stefan Schmid

Rechnungslegungsrecht: Branchenkontenrahmen und Vergleichbarkeit [VIDEO]

20. August 2014

Aus Gründen der Vergleichbarkeit kann die Verwendung eines Branchenkontenrahmens ratsam sein. Denn Wirtschaftszweige berechnen die relevanten Kennzahlen auf Basis des jeweiligen Branchenkontenrahmens. Darüber hinaus sind Branchenkennzahlen auch für Steuerämter von Bedeutung. Ohne eine solche Grundlage sind Vergleiche einerseits nur bedingt aussagekräftig. Andererseits müssen Unternehmen, die nicht mit verlässlichen Branchenkennzahlen operieren, mit Rückfragen durch das Steueramt […]

Geschrieben von: Stefan Schmid

Rechnungslegungsrecht: Aufwand für Umstellung nicht zu unterschätzen [VIDEO]

30. Juni 2014

Bei der Anwendung des neuen Rechnungslegungsrechts steckt der Teufel wie so oft im Detail. Es stellt sich deshalb die Frage, ob kleine und mittelgrosse Unternehmen die Umstellung der Rechnungslegung auf die neuen gesetzlichen Bestimmungen und den neuen Kontenrahmen selbst vornehmen können oder ob allenfalls die Dienste von Fachpersonen in Anspruch genommen werden müssen. Bei einem […]

Geschrieben von: Stefan Schmid

Rechnungslegungsrecht: Gründe für die Zurückhaltung bei der Anwendung [VIDEO]

23. Juni 2014

Das revidierte Rechnungslegungsrecht ist seit Anfang 2014 in Kraft. Doch bisher wendet erst ein relativ kleiner Anteil von Unternehmen die neuen gesetzlichen Bestimmungen an. Warum eigentlich? Sikander von Bhicknapahari, Jurist und dipl. Rechnungslegungsexperte & Controller sowie Unternehmer und Partner bei der Itera-Gruppe, führt die Zurückhaltung der Unternehmen bei der Anwendung des neuen Gesetzes auf gewisse […]

Geschrieben von: Stefan Schmid

Knacknüsse in Berichterstattung nach neuen PS bei Abweichungen vom Normalwortlaut – Hinweise auf Verstösse gegen Gesetze und Statuten Teil 4/4

2. April 2014

Im Zusammenhang mit den Prüfungsurteilen bei Revisionen ging es in den bisher veröffentlichten Blogbeiträgen (Teil 1: Mögliche Modifikationen des Prüfungsurteils, Teil 2: Hervorhebung von Sachverhalten und Hinweise auf sonstige Sachverhalte und Teil 3: Bewertungsunsicherheit) um Inhalt und Form bei Modifikationen und Hervorhebungen. Gegenstand war auch das von den Prüfungsstandards festgelegte Vorgehen bei Bewertungsunsicherheiten im Hinblick […]

Geschrieben von: Matthias Jeger

Knacknüsse in Berichterstattung nach neuen PS bei Abweichungen vom Normalwortlaut – Bewertungsunsicherheit Teil 3/4

14. Februar 2014

Bestimmte Sachverhalte wie etwa Überbewertungen von Vorräten können je nachdem, ob stille Reserven vorhanden sind oder nicht, zu Modifikationen des Prüfungsurteils führen. Dagegen beeinflussen Hervorhebungen von Sachverhalten und Hinweise auf sonstige Sachverhalte das Prüfungsurteil sowie die Genehmigungsempfehlung nicht, wie wir in den letzten Blogbeiträgen (Teil 1: Mögliche Modifikationen des Prüfungsurteils und Teil 2: Hervorhebung von […]

Geschrieben von: Stefan Leuenberger

Knacknüsse in der Berichterstattung nach neuen PS bei Abweichungen vom Normalwortlaut – Hervorhebung von Sachverhalten und Hinweise auf sonstige Sachverhalte Teil 2/4

22. Januar 2014

Der erste Teil ging auf Sachverhalte im Zusammenhang mit der Überbewertung von Vorräten ein, wobei sich unterschiedliche Auswirkungen auf Form und Inhalt der Berichterstattung ergeben, je nachdem ob stille Reserven vorhanden sind oder nicht. Im Gegensatz zu den im ersten Blogbeitrag beschriebenen Sachverhalten beeinflussen Hervorhebungen von Sachverhalten und Hinweise auf sonstige Sachverhalte das Prüfungsurteil sowie […]

Geschrieben von: Matthias Jeger

Knacknüsse in der Berichterstattung nach neuen PS bei Abweichungen vom Normalwortlaut – Mögliche Modifikationen des Prüfungsurteils Teil 1/4

3. Januar 2014

Durch das Angleichen der Schweizer Prüfungsstandards (PS) an die clarified ISA (International Standards on Auditing) wurde auch der Teilbereich «Schlussfolgerung der Abschlussprüfung und Erteilung des Vermerks» überarbeitet. Durch die Änderungen ergeben sich bei Struktur und Formulierung der Abweichungen vom Normalwortlaut nach PS 700 ff. einige Änderungen. Wir zeigen, wie sich mögliche Knacknüsse in der Berichterstattung […]

Geschrieben von: Stefan Leuenberger

Treuhand-Kammer etabliert Subkommission für Facharbeit zur eingeschränkten Revision

29. August 2013

Um die bisherigen Aktivitäten zu bündeln und weiter auszubauen, hat die Treuhand-Kammer für die eingeschränkte Revision eine eigenständige Subkommission etabliert. Diese neue Subkommission Eingeschränkte Revision befasst sich mit Auslegungsfragen zur eingeschränkten Revision und stellt die fachtechnische Fortentwicklung dieser Revisionsart sicher, wie die Treuhand-Kammer in ihrem aktuellen Newsletter schreibt. Die Subkommission habe die Aufgabe, beim Handbuch […]

Geschrieben von: Stefan Schmid